Tag Archives: Standesamt

Anmeldungen für Eheschließungen und Upgrades von Lebenspartnerschaften jetzt möglich

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), der Anfang Juli noch vor "massiven Problemen" bei der Umsetzung der Ehe für alle warnte, hat nun doch seine Hausaufgaben erledigt. Am Dienstag übermittelte sein Ministerium den zuständigen Ministerien und Senatsverwaltungen der Bundesländer die bislang fehlenden Anwendungshinweise zur Umsetzung des „Gesetzes zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts“. Dies teilte der LSVD am Mittwoch mit. Das Bundesinnenministerium ...weiterlesen

Frühestens ab 1. Oktober können alle heiraten

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || ).push({}); Ehe für alle: Der weitere Fahrplan Die Ehe für alle wurde zwar am Freitagmorgen vom Deutschen Bundestag mit großer Mehrheit beschlossen, das Aufgebot können schwule und lesbische Paare jedoch noch nicht bestellen. Das Gesetz muss einige formale Hürden überwinden, bevor es in Kraft treten kann. Dies dauert einige Wochen. Zunächst muss das Gesetz den Bundesrat passieren, der es dem Bundestag ja vorgeschlagen hatte. Die ...weiterlesen

Das ändert sich durch die Ehe für alle konkret

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || ).push({}); Die Ehe für alle ist beschlossen. Müssen eingetragene Lebenspartner nun noch einmal heiraten? Was ändert sich für sie? Und was hat das mit dem Sprengstoffgesetz zu tun? Antworten zu den wichtigsten Fragen. Fast genau 16 Jahre ist es her, dass gleichgeschlechtliche Paare erstmals eine vom Staat anerkannte Gemeinschaft eingehen durften, etwas umständlich „eingetragene Lebenspartnerschaft“ genannt. Seit dem 1. August 2001 ...weiterlesen

Welche Gebühren fallen beim Standesamt an?

Für die Eintragung einer Lebenspartnerschaft gibt es in Deutschland keine bundeseinheitliche Gebührenregelung. Während in einigen Bundesländern dieselben Gebühren wie bei der Eheschließung erhoben werden, berechnen andere Bundesländer wesentlich höhere Kosten. Dies wird dann damit begründet, dass die Eintragung der Lebenspartnerschaft nicht wie die Ehe zu behandeln wäre und demnach höhere „kostendeckende“ Gebühren anfallen würden.

Welche Unterlagen sind bei der standesamtlichen Anmeldung vorzulegen?

Welche Unterlagen ihr im Einzelnen vorzulegen habt, prüft das Standesamt. So kann beispielsweise bei Partnerinnen mit nicht deutscher Herkunft zusätzlich eine Bescheinigung zu ihrem Familienstand eingefordert werden. Daher empfiehlt es sich, vorher eine verbindliche Auskunft von einer Mitarbeiterin des Standesamtes einzuholen, welche Unterlagen ihr tatsächlich für die Begründung eurer Lebenspartnerschaft benötigt. In jeden Fall sollten mindestens folgende Unterlagen vorliegen: ...weiterlesen

Anmeldung zur standesamtlichen Trauung

Seit dem 01.01.2009 gelten in Deutschland nur noch das Personenstandsgesetz 2009, die Personenstandsverordnung 2009 und das Lebenspartnerschaftsgesetz 2009. Demnach wurde die Zuständigkeit für die Eintragung der Lebenspartnerschaft einheitlich auf die Standesämter übertragen und dem der Eheschließung angeglichen. Ausnahmen bildet hier als einziges Bundesland Baden-Württemberg, dass von der sogenannten Länderöffnungsklausel im Lebenspartnerschaftsgesetz Gebrauch macht. So gilt in Baden-Württemberg ...weiterlesen