Blog

Lebenspartnerschaftsgesetz (LPartG)

Gesetz über die Eingetragene Lebenspartnerschaft (Lebenspartnerschaftsgesetz - LPartG) Vollzitat: "Lebenspartnerschaftsgesetz vom 16. Februar 2001 (BGBl. I S. 266), das zuletzt durch Artikel 12 des Gesetzes vom 3. April 2009 (BGBl. I S. 700) geändert worden ist" Stand: Zuletzt geändert durch Art. 12 G v. 3.4.2009 I 700 Fußnote: Textnachweis ab: 1.8.2001 Das G wurde als Artikel 1 G v. 16.2.2001 I 266 (LPartEDiskrG) vom Bundestag beschlossen. ...weiterlesen

Kann ich meinen bisherigen Namen wieder annehmen?

Nach der Scheidung kann der Lebenspartnerschaftsname weiter getragen oder abgelegt werden. Um den Lebenspartnerschaftsnamen abzulegen, genügt es, eine Erklärung gegenüber dem Standesamt zu machen. Demnach kann man seinen Geburtsnamen wieder annehmen oder den Namen, den man vor Begründung der Lebenspartnerschaft getragen hat, annehmen oder aus seinem Geburts- oder vorherigen Namen und dem Namen des anderen Lebenspartners einen Doppelnamen bilden. Beispiel: Für die schon einmal ...weiterlesen

Muss ich nach unserer Trennung eine andere Wohnung beziehen?

In Deutschland ist es nicht zwingend erforderlich, dass die Lebenspartnerinnen häuslich voneinander getrennt sind! Demnach ist es auch möglich, innerhalb der Lebenspartnerschaftswohnung getrennt zu leben. Dabei dürfen nur noch die Räume gemeinschaftlich genutzt werden, die der Versorgung und Hygiene dienen. Hingegen sollte das gemeinschaftliche Schlafzimmer nicht mehr gemeinsam genutzt werden! Es ist wichtig, dass beide getrennt wirtschaften, keinen gemeinsamen Haushalt mehr führen und ...weiterlesen

Der Versorgungsausgleich in der Lebenspartnerschaft

Der in Deutschland geregelte Versorgungsausgleich einschließlich der Ausgleichsermittlung ist ein recht umfangreiches Thema und soll daher hier nur kurz angerissen werden. In jedem Fall ist es empfehlenswert, sich auch schon vor der Verpartnerung durch anwaltliche Beratung einen genauen Gesamtüberblick zu dieser Thematik zu verschaffen. Versorgungsanwartschaften werden bereits schon seit 1977 in Scheidungsverfahren zwischen Eheleuten ausgeglichen. Und seit 2005 findet der Versorgungsausgleich ...weiterlesen

Unterhaltsanspruch nach Aufhebung der Lebenspartnerschaft

In Deutschland gelten für Unterhaltsansprüche dieselben Bestimmungen wie bei Eheleuten. Daher verweist § 16 LPartG bezüglich der Regelung des nachpartnerschaftlichen Unterhalts auf die §§ 1570 bis 1586b und 1609 des BGB. Demnach hat grundsätzlich jede Partnerin nach Aufhebung der Lebenspartnerschaft für sich allein zu sorgen. Es sei denn, dass sie dazu außerstande ist. Dann besteht ein Anspruch auf Unterhalt für: Betreuungsunterhalt: Wenn die Partnerin wegen der Betreuung gemeinsamer ...weiterlesen

Was ist der Unterschied zwischen Aufhebung und Trennung einer Lebenspartnerschaft?

Einer Aufhebung der Lebenspartnerschaft gehen der Trennungswille und das Getrenntleben voraus. Sinn und Zweck eines solchen Trennungsjahres ist es, das sich das Paar nicht voreilig trennen und scheiden lässt. Doch keine Regel ohne Ausnahme: Eine Lebenspartnerschaft kann auch ohne ein einjähriges Trennungsjahr aufgehoben werden, wenn eine Fortführung der Lebenspartnerschaft eine unzumutbare Härte für jemanden darstellen würde. So stellen beispielsweise Bedrohung oder häusliche Gewalt ...weiterlesen

„Paarweise – Endlich: die Figuren für die Homohochzeit“

Unterm Christbaum Verlobung gefeiert? Oder die Hochzeit als guten Vorsatz mit ins neue Jahr genommen? Wer 2010 zu seinem ganz privaten Glücksjahr machen möchte, findet jetzt auch die passenden Figuren zur Verpartnerung. Die Onlineplattform G&L Wedding hat Fun-Figuren für eine stilechte Hochzeitstorte entworfen. Im eleganten schwarzen Zwirn oder in perlmuttenen Kleid - die Paare kommen so traditionell daher, wie Schiegermutti sich ihre/n Liebste/n wünscht. Und auch die Rollenverteilung ist ...weiterlesen