2 Column Fullwidth

Meist keine Witwenrente bei kurzer Ehe

Stirbt der Ehepartner oder Lebensgefährte, hat der Hinterbliebene oftmals Anspruch auf eine Rente. Doch wie lange muss man verheiratet oder in einer Lebensgemeinschaft gelebt haben, um etwaige Versorgungsansprüche aus der gesetzlichen Rente zu erwerben? Welche Ausnahmen gibt es? Heiraten zwei Menschen und ist einer von ihnen gesetzlich rentenversichert, hat der oder die Hinterbliebene im Todesfall des Versicherten unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Hinterbliebenenrente. So muss der ...weiterlesen

Zahl des Tages: 32.904

Seit dem 1. Oktober 2017, dem Tag an dem die Ehe für alle in Kraft trat, bis Ende 2018 haben sich 16.766 Männerpaare und 16.138 Frauenpaare das Ja-Wort gegeben. Das sind 7,3 Prozent aller 449.466 geschlossenen Ehen in diesem Zeitraum. Das geht aus einem Bericht hervor, den das Statistische Bundesamt in Wiesbaden veröffentlichte. Rund zwei Drittel, genau 21.477 dieser Ehen, waren Umwandlungen von eingetragenen Partnerschaften in eine Ehe, also sozusagen erneuerte Ehegelübde. Allein in .

Ehe und Familie: Opposition fordert Reformen

Von Diskriminierung und Outing vor Ämtern bis Kinderwunsch und Mehrelternschaft reichen aktuelle Vorstöße von Grünen und FDP. Ein Überblick. Ehe für alle: Diskriminierung auch rückwirkend Über eine Anfrage an das SPD-geführte Justizministerium ließen sich die Grünen bestätigen, dass Menschen, die eine Eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen sind und diese vor der Öffnung der Ehe für Paare gleichen Geschlechts haben aufheben lassen, mit dem Personenstand Lebenspartnerschaft ...weiterlesen

Statistik: 1.289 Aufhebungen von Lebenspartnerschaften im Jahr 2018

Nach einer Veröffentlichung des Statistischen Bundesamts wurden in Deutschland im Jahr 2018 insgesamt 1.289 Lebenspartnerschaften aufgehoben. Während die Aufhebung der Lebenspartnerschaften bei den Männern sogar um 0,6% gegenüber dem Vorjahr zurückgingen, ist die Zahl bei den Frauen um 6,7% gestiegen. Insgesamt ergibt sich gegenüber dem Vorjahr eine Erhöhung um circa 4%. Allerdings geht aus der Statistik nicht hervor, wieviel eingegtragene Lebenspartnerschaften dem gegenüber stehen. Quelle: ...weiterlesen

Web-Tipp: Achtung bei der Einkommensteuererklärung!!!

Im Web haben wir folgenden interessanten Artikel von Susanne Christ, Rechtsanwältin/Fachanwältin für Steuerrecht, Köln zur Einkommenssteuererklärung gefunden: „Wer zusammen z. B. mit dem Ehemann, der eingetragenen Lebenspartnerin oder der Ehefrau eine Einkommensteuererklärung abgeben will, muss bei der Angabe der beiden Personen die von der Finanzverwaltung vorgegebene Reihenfolge einhalten. Die Ordnungskriterien hierfür sind verfassungsrechtlich bedenklich. Beim Finanzgericht (FG) Köln ...weiterlesen

Hannoversche Landeskirche beschließt neue Verfassung – inklusive Homoehe und gegen Judenhass

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || ).push({}); Die hannoversche Landeskirche hat sich eine neue Verfassung gegeben, die die Arbeit der Geistlichen weiter in die Gegenwart holen soll und auf vielen Ideen der Kirchenglieder beruht. Auch eine klare Positionierung gegenüber Judenfeindlichkeit ist in dem Artikelkatalog verankert. Nach mehr als 50 Jahren hat sich die hannoversche Landeskirche eine neue, grundlegend überarbeitete Kirchenverfassung gegeben. Die Synode, das Kirchenparlament, ...weiterlesen

Verfassungsgericht muss über Kirchgeld in Sachsen entscheiden

Die Regelung zum besonderen Kirchgeld in Sachsen war nach Auffassung des sächsischen Finanzgerichts in den Jahren 2014 und 2015 verfassungswidrig. Bis zu einer entsprechenden Gesetzesänderung infolge der Einführung der eingetragenen Lebenspartnerschaft habe sie gegen den allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz in Artikel 3 des Grundgesetzes verstoßen, erklärte das Gericht am Montag in Leipzig. Man habe daher mit Beschluss vom 25. März das Bundesverfassungsgericht zur Klärung angerufen. Hintergrund ...weiterlesen

Steuervorteile für Homopaare rückwirkend möglich!

Seit dem 1.10.2017 ermöglicht das „Eheöffnungsgesetz“ die Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare. Daraus ergeben sich steuerrechtliche Veränderungen, die sogar rückwirkend für zuvor geschlossene Lebenspartnerschaften geltend gemacht werden können. Die SCHMIDT IN DER WEYEN Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft ist auf diese Fälle spezialisiert und erklärt, auf was man achten sollte! Für Paare, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben, besteht seit 2013 die steuerrechtliche ...weiterlesen

Bei Hochzeitstermin ab dem 29.01.2019: Jetzt gelten die EU-Güterrechtsverordnungen!

Ab dem 29.01.2019 gelten für neu geschlossene Ehen und eingetragene Lebenspartnerschaften mit internationalem Bezug die sog. EU-Güterrechtsverordnungen. Diese Verordnungen regeln, welche Rechtsordnung für das eheliche Güterrecht gilt. Anwendungsbereich: Ehe von binationalen Paaren Demnach stellt sich bei Ehen mit Auslandsbezug oft die Frage, welchem Recht die Ehe unterliegt. Ein Auslandsbezug liegt vor, wenn die Ehepartner unterschiedliche Staatsangehörigkeiten haben, ihr Wohnsitz in verschiedenen ...weiterlesen

Teilweise Abschaffung der Apostillen in der EU

p>Seit dem 16. Februar 2019 findet die sog. Apostillen-Verordnung Anwendung und schafft damit für bestimmte Urkunden in der gesamten EU die Pflicht zur Anbringung von Apostillen ab. Die Apostille bestätigt die Echtheit einer öffentlichen Urkunde, die hierfür im Original vorgelegt werden muss. Sie wird von einer Behörde des Staates erteilt, durch den die Urkunde ausgestellt wurde. In einem Artikel unter http://www.adz.ro/artikel/artikel/teilweise-abschaffung-der-apostillen-in-der-eu/ wird ...weiterlesen