Von Las Vegas nach San Francisco

Las Vegas

Las Vegas ist nach wie vor keine Stadt, die sich mit alten Traditionen aufhält, sondern sich alle paar Jahre neu erfindet. So zählt Las Vegas nicht umsonst weiterhin zu den am schnellsten wachsenden Städten der USA. Architektur und Entertainment sind die Zauberworte, wenn es um die Faszination der Wüstenstadt geht.

Entlang des berühmten Strips tummeln sich zahllose Casinos, Museen, gigantische Hotelanlagen und riesige Theatersäle, die mit ihren perfekten und kostspielig inszenierten Shows ihre Besucher geradezu in ihren Bann ziehen.

Ob freizügige Varietevarianten wie das „Zumanity“ oder Showeinlagen von Superstars wie Bette Midler, Cher oder Elton John – eines ist garantiert: Jede kommt in Las Vegas auf ihre Kosten!

Und wer nicht nur dort seine Flitterwochen verbringen möchte, sondern seine Hochzeit gleich noch einmal in einer kitschigen Wedding- Chapel Revue passieren lassen will, sollte ruhig am Wedding Chapel Drive bei Elvis & Co. eine kleine Pause einlegen.

 

San Francisco

Wem der Unterhaltungsmetropole zu viel wird und sowieso in Richtung Westküste unterwegs ist, der sollte einige Tag für die wohl liberalste und zugleich beliebteste Stadt der USA einplanen – San Francisco.

San Francisco ist nicht nur die Geburtsstadt der US-amerikanischen Lesben- und Schwulenbewegungen, sondern auch Mekka für Künstler, Intellektuelle und Hippies.

Zu Besuch in der weltbekannten Stadt wird man schnell feststellen, dass sie sich auch einfach und bequem zu Fuß erkunden lässt. Dabei sollte das legendäre Castro-Viertel, das die Schwulenszene in den 60er und 70er Jahren für sich entdeckte und nach und nach Häuser und Grundstücke um die Castro Street einkaufte. So entstand ein historisches Viertel mit Geschäften, Restaurants und Bar, die größten Teils von der Szene betrieben werden, die wiederum von Regenbogenfahnen geziert werden.

Eines der monumentalsten Bauwerke San Franciscos ist unbestritten die Golden Gate Bridge. Mit einer Länge von 2,8 Kilometern ist sie die Öffnung zur Bucht von San Fransisco. Und wer genau hinschaut, kann von ihr sogar das berühmtesten Gefängnis der Welt sehen, wo einst die bösen Buben einsaßen – Alcatraz.

Wer zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, kann in San Francisco die größte Parade Nordamerikas erleben. So findet jährlich im Juni die San Francisco Pride statt – eine Veranstaltung für Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender. Sie zählt weltweit zur bekanntesten und bestbesuchten Paraden dieser Art.

Ähnliche Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>