Rituale für die Freie Trauung

– Gastbeitrag von Oliver Walter –

Natürlich kann man auch in einer Freien Trauung auf die ganz klassischen Rituale zurückgreifen, wie man sie aus der Kirche kennt: Den Ringwechsel oder auch die Hochzeitskerze. Sie haben aber weitaus mehr Möglichkeiten und können auch moderne und individuelle Rituale in den Ablauf einbinden.

Das Sandritual:
Das Sand-Ritual bietet eine wunderbare Möglichkeit um in der freien Trauzeremonie die Vereinigung des Brautpaares darzustellen. Ihr benötigt dafür: Ein großes Glasgefäß, zwei kleine Gefäße, verschieden farbigen Deko-Sand und ein bisschen Hintergrundmusik für die Untermalung des Rituals. Die verschiedenen Farben des Sands symbolisieren jeweils einen der beiden Partner und dessen Individualität. Das Hochzeitspaar lässt den Sand (jeder jeweils seine Farbe) im eigenen Tempo ineinander fließen. Dabei entsteht ein ganz individuelles einzigartiges Kunstwerk, das durch das Zusammenspiel beider Farben erst entstehen kann. Zugleich sind aber beide Farben noch voneinander unterscheidbar. Denn auch in der engen Vereinigung der Ehe verschmilzt man ja nicht mit dem Partner, sondern behält auch weiterhin seine Individualität! Dieses kleine Kunstwerk ist ein wunderbares Andenken, welches das Brautpaar mit nach hause nimmt und so immer wieder daran erinnert wird, dass auch in der Ehe die Kunst darin besteht die ganz individuellen Eigenschaften beider Partner geduldig ineinander fließen und sich vermischen zu lassen – ohne sich selbst dabei aufzugeben!

Optional kann man dabei auch die Gäste mit einbeziehen. Diese erhalten entweder eine dritte „neutrale“ Farbe oder erhalten je nach „Zugehörigkeit“ die Farbe der Braut, bzw. des Bräutigams. Die Gäste können nun mit ihren kleinen Mengen Sand (z.B. in einem Reagenz- oder Schnapsglas) den Boden des Gefäßes bestreuen, sozusagen die Basis legen für das Zusammenspiel des Brautpaares.

Steinritual

Das Steinritual:
Dabei haben die Gäste die Möglichkeit ihre guten Wünsche für das Paar auf Steinen festzuhalten. So ist jeder Anwesende in die Zeremonie einbezogen, ohne dass er etwas sagen muss. Mit nur einem oder zwei Worten kann jeder Gast dem Hochzeeitspaar seine Wünsche für die Ewigkeit auf einem Stein festhalten. Die eingesammelten Steine sind natürlich auch ein wundervolles Erinnerungsstück. Und auch während der Trauung sind die Steine ein wunderbarer Tischschmuck.

Passende Steine kann man selber sammeln oder in Dekoläden oder auch in Baumärkten kaufen. Lackstifte eignen sich sehr gut zum Beschriften, und schöne Schalen finden sich zum Beispiel beim bekannten schwedischen Möbelhaus.

Herzpuzzle:
Eine sehr schöne Variante um die Gäste in die Zeremonie mit einzubinden, ist z.B. auch das Herzpuzzle. Es beginnt mit dem Verteilen der einzelnen Puzzleteile auf den Stühlen. Innerhalb der Zeremonie bekommen die Gäste Gelegenheit ihr Puzzlestück zu beschriften, zu bemalen, oder irgendwie sonst ihre Wünsche und Gedanken für das Brautpaar darauf zu festzuhalten.

Herzpuzzle

Im Anschluss an die Zeremonie haben die Gäste dann beim Sektempfang noch gut zu tun, wenn Sie das Puzzle zusammensetzen und entdecken, wie sich die einzelnen Teile mit ihren ganz unterschiedlichen Botschaften zu einem großen Ganzen fügen. Noch ein wichtiger Hinweis: Die Teile erst auf die Unterlage kleben, wenn das Puzzle komplett zusammengesetzt ist! Denn wenn eine Lücke zu klein ist oder irgendein Puzzlestück nicht ganz exakt aufgeklebt ist, wird es schwierig bis unmöglich das Puzzle zu vollenden. Das fertige Puzzle ist ein wunderschönes Andenken an die Zeremonie und all die Menschen, die diesen Tag mit Ihnen verbracht haben.

__________________________________________________________

Über Oliver Walter:

Oliver Walter betreibt eine Philosophische Praxis, deren Schwerpunkt auf Liebe und Partnerschaft liegt. Das Angebot umfasst Paarberatung, Coaching und Freie Zeremonien.

Als Freier Redner hat Oliver Walter bereits mehr als 150 Trauungen durchgeführt. Das Thema liegt ihm ganz besonders am Herzen: Er hat selbst frei geheiratet und kennt somit auch die andere Seite, nämlich die der Paare, für die eine Freie Trauung die Möglichkeit bietet genauso zu heiraten wie sie es sich wünschen. Er steht homo- wie heterosexuellen Paaren in ganz Süddeutschland und auf Anfrage auch darüber hinaus zur Verfügung.

Kontaktdaten:
Philosophische Praxis Oliver Walter
Hasenbuck 2
91174 Spalt
09175- 90 78 22
www.walter-oliver.de
post@walter-oliver.de
facebook.com/philosophische.praxis

Ähnliche Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>