Nackte Broadway-Stars für die Aids-Hilfe

Am 19. Juni 2016 ist es wieder so weit und der Vorhang hebt sich zu einer Show, die ihres gleichen sucht. Erfinder des Events ist Regisseur und Choreograf Jerry Mitchell, unter anderem bekannt durch „Kinky Boots“. Die Karten für die Abend- oder Nachtvorstellung der im New Yorker Hammerstein Ballroom stattfindenden Performance kosten zwischen 90 und 3.000 US-Dollar. 150 der besten Tänzerinnen und Tänzer stellen ihr Können unbekleidet unter Beweis. Thema ist diesmal Fernsehen. Die Gelder, welche die Broadway-Künstler mit dieser Aktion sammeln, fließen der Aids-Hilfe zu.

Die grandiose Idee

Jerry Mitchell rief mit dem Nackt-Event eine gelungene Initiative ins Leben. Seit 1992 konnten bereits über 14 Millionen Dollar an HIV-Projekte weitergeleitet werden. Die Show ist seit ihrem 25-jährigen Bestehen stets ausverkauft. Um zu erreichen, dass noch mehr Menschen an dem Event teilhaben können, hat die Initiative „Broadway Cares/Equity Fights AIDS“ vorab den (homo)erotischen Trailer für die Show veröffentlicht. Der Event „Broadway Bares: On Demand“ verspricht auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg zu werden.

Quellen: queer.ch, youtube.de

Ähnliche Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>