Großstädte zählen Hunderte Homo-Ehen

Ein halbes Jahr nach Einführung der Ehe für alle haben in Großstädten jeweils schon mehrere Hundert gleichgeschlechtliche Paare geheiratet. „Das Recht wurde sehr begrüßt“, sagte ein Sprecher des Lesben- und Schwulenverbands Deutschland der Deutschen Presse-Agentur.

Seit 1. Oktober können homosexuelle Paare genau wie heterosexuelle Paare heiraten, mit allen Rechten und Pflichten. In Berlin taten dies schon mehr als tausend Paare, wie aus einer dpa-Umfrage der bei Standes- und Bezirksämtern hervorgeht. Etwa drei Viertel von ihnen lebten bereits zuvor in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft und ließen diese umwandeln.

In Frankfurt schlossen bis zur dritten Märzwoche 216 homosexuelle Paare den Bund fürs Leben, teilte Standesamtsleiterin Andrea Hart mit. 343 ließen ihre bestehende Partnerschaft umwandeln. „Wir hatten mit einem Ansturm gerechnet, und der ist auch eingetreten“, erklärte sie. Besonders für Umwandlungen erwartet Hart weiteren Ansturm. Viele Paare warteten dafür auf den Jahrestag der eingetragenen Lebenspartnerschaft, erklärte die Amtsleiterin.

In Köln wurden bis Ende März 553 eingetragene Lebenspartnerschaften umgewandelt, darüber hinaus 91 gleichgeschlechtliche Ehen neu geschlossen. In Hamburg hielten sich neue Eheschließungen unter schwulen und lesbischen Paaren und Umwandlungen bis Ende März mit jeweils gut 450 Verbindungen die Waage. In München gaben sich seit 1. Oktober 105 homosexuelle Paare erstmals das Ja-Wort, 372 feierten die Umwandlung. Das Standesamt Stuttgart meldete für das letzte Quartal 2017 33 neue Verbindungen und 135 Umwandlungen.

Quelle: faz.net

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte lade das CAPTCHA erneut.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>