Ehen sollen Lebenspartnerschaften gleichgestellt werden

Laut einem Bericht der „Stuttgarter Nachrichten“ will die Große Koalition einen Unterschied zwischen Ehen und eingetragenen Lebenspartnerschaften überraschend beseitigen. Demnach planen die Regierungsparteien das Mindestalter für standesamtliche Hetero-Trauungen auf 18 Jahre hochzusetzen – so wie es bei Verpartnerungen von lesbischen und schwulen Paaren schon immer der Fall war. Heterosexuelle dürfen derzeit in Ausnahmefällen bereits ab 16 Jahren heiraten.

Der Anlass für den Vorstoß ist allerdings nicht die Einsicht, dass die bestehende Regelung diskriminierend ist, sondern die mit der Zuwanderung gestiegene Zahl sogenannter Kinderehen in Deutschland.

Auch im Ausland geschlossene Ehen sollen künftig nur noch dann anerkannt werden, wenn beide Partner zum Zeitpunkt der Eheschließung volljährig waren. Gleichzeitig wollen die Regierungsparteien nicht nur standesamtliche, sondern auch religiöse Trauungen von unter 18-Jährigen verbieten.

Quelle: queer.de

Ähnliche Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>