Blumen zur Hochzeit

Blumen zur Hochzeit

Blumen als natürliches Accessoire, sollten auf keiner Hochzeit fehlen. Sie schmücken nämlich nicht nur das Hochzeitsauto feierlich und dekorieren die Gästetische und den Hochzeitssaal passend, sondern verleihen einem Outfit, beispielsweise als Blumenanstecker oder Brautstrauß, zumeist noch das fehlende Etwas.

 

(Blumen) Brautstrauß/ Herrenstrauß

Wenn ihr euch zu einem Brautstrauß oder Herrenstrauß entschlossen habt, solltet ihr darauf achten, dass er weder zu klein noch zu groß, sondern der Hochzeitsgarderobe nach, angemessen ist. Wichtig, aber nicht immer eine Selbstverständlichkeit, ist, dass der Strauß farblich auf das Outfit seines Trägers abgestimmt ist. Sonst läuft man Gefahr, dass dieses schöne Accessoire zu einer überflüssigen Erscheinung geriet.

Brautstrauß werfen

Um der alten Hochzeitstradition nach festzustellen, welcher Junggeselle als Nächstes heiraten wird, muss die Braut ihren Brautstrauß über die Schultern in die Menge der Junggesellen werfen. Wer ihn fängt, so sagt man, wird als Nächstes das Eheglück finden.

Der Brautstrauß kann entweder direkt nach der Hochzeitszeremonie, vor der Abfahrt in die Flitterwochen, nach dem Regenbogenwalzer oder beim Mitternachtstanz geworfen werden.

Blumenkinder

Wenn Kinder zu einer Hochzeit frische Blumenblüten streuen, dann bringt das zusätzlich Glück und Fruchtbarkeit.
Während Kinder selbst Glück symbolisieren, stehen die duftenden Blüten für Fruchtbarkeit. Denn einem heidnischen Brauch nach, wird durch den Duft der Blüten die Fruchtbarkeitsgöttin angelockt.

Ähnliche Artikel:

2 thoughts on “Blumen zur Hochzeit”

  1. ALTERNATIVEN zum Brautstraußwerfen…

    Hallo Julia,

    vielen Dank für Deinen kleinen Aufruf. Sicher haben sich schon andere gefragt, welche andere schöne Tradition das Brautstraußwerfen – gerade bei einer Regenbogenhochzeit – ersetzen kann. Hier haben wir einige schöne Tipps für Dich:

    Deine Idee mit dem Schuh war schon gar nicht so schlecht! Einer ursprünglichen Tradition aus der Türkei zufolge, wird die nächste Glückliche bestimmt, in dem die Namen aller unverheirateter Frauen auf die Sohl der geschrieben werden. Nachdem die Schuhe die ganzen Feierlichkeiten über getragen wurden, wird geschaut, wessen Name am Meisten verblasst ist…

    Eine andere schöne Alternative zum klassischen Brautstraußwurf ist ein im alten England und auch heute noch in Südamerika zelebrierter Brauch: Demnach werden so viele Bänder in die Hochzeitstorte (oder einen Extra-Kuchen) eingebacken, wie unverheiratete Frauen anwesend sind. Dabei wird am Ende jedes Bands ein Anhänger (Glückssymbole wie zum Beispiel Kleeblätter, Hufeisen, Herzen, …) versteckt, darunter ein Ring – wer diesen zieht, wird als nächstes den Bund der Ehe schließen.

    Wenn der Hochzeitpaar zu seinem Outfit Einstecktücher hat, können diese auch als „Wurfsäckchen“ für die Junggesellinnen/Junggesellen umfunktioniert werden. Füllt dazu das Einstecktuch einfach mit einigen Mandeln, die schon als Gastgeschenke der Tradition nach Glück, Liebe, Treue, Erfolg und Fruchtbarkeit symbolisieren. Und wenn das Einstecktuch sogar noch mit den Initialen des Werfenden bestickt ist, ist dies garantiert ein schönes und persönliches Andenken, das nicht welken kann.

    Einer anderen Tradition nach, werden an den Brautstrauß bunte Bänder gebunden, von dem jede Junggesellin eines halten muss. Die Braut schneidet dann ein Band nach dem anderen ab und wer das letzte Band hält, bekommt am Ende den Brautstrauß. Dies nun auf Deine Hut-Idee abgewandelt, können die Enden der Bänder in den Hut gelegt werden und dann eben der Reihe nach abgeschnitten werden. Der oder die glückliche Gewinnerin bekommt den Hut bzw. kommt sprichwörtlich als nächstes unter den Hut.

    Hoffentlich konnten wir Dir weiterhelfen und würden uns freuen zu erfahren, was ihr wie gemacht habt und wie es beim Hochzeitspaar und den Gästen ankam.

    Hochzeitlichen Grüße

    Euer regenbogenhochzeits-Team

  2. Hi,
    mein bester Freund heiratet seinen Verlobten bald und wir suchen fieberhaft nach einer Alternative zum Brautstraußwerfen, da die beiden sich gegen den Herrenstrauß entschieden haben. Es standen schon ein Herrenschuh (aber wir finden das zu gefährlich), Herren-Strumpfhalter (fänden beide als Notlösung ok, sind aber nicht hin und weg davon) und ein Hut im Raum. Hättet Ihr vielleicht Ideen?
    Der Tradition nach nimmt man ja etwas, was auch Teil der Hochzeit war und das würden wir gern auch so machen…
    Ich würde mich riesig über jeglichen Input freuen, bin wirklich mit meinem Latein am Ende 😉
    Liebe Grüße und lieben Dank im Voraus,
    Eure Julia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>